„ Furat chie venit dae su mare“ 

( Wer über das Meer kommt, will uns bestehlen )

Rückkehr05

Eine Rückkehr von Deutschland nach Sardinien ist nichts Ungewöhnliches.       Für den Sarden Matteo, der nach 42 Jahren Emigration in sein Heimatland zurückkehrt, ist diese Reise jedoch die letzte in seinem Leben. Todkrank bäumt er sich noch einmal in einer politischen Aktion für die Freiheit Sardiniens auf und gerät in einem finalen Feuerwerk in den Sog der ureigenen Begrenztheit.                                                                                                    “Die Rückkehr” ist nicht nur eine brillante, hintersinnige Erzählung, sie ist auch scharfsinniger Zeitgeist und eine innige, sardisch-deutsche Herzensbrücke.

    

Schardt Verlag, Oldenburg, ISBN: 3-89841-572-9, 120 Seiten, 10,00 Euro

Sardische  Porträts und Charaktere, von einem spielerisch erzählenden Pinsel gemalt, der tief und respektvoll in die sardische Seele getaucht wurde. In die aktuelle Inselthematik fließen Geschichte, Kultur, Religion und Politik ebenso mit ein, wie die alltäglichen, persönlichen Freuden und Nöte eines jahrtausendalten Volkes, das sich fast immer gegen Besatzer wehren mußte, jedoch nie unterworfen werden konnte.

Würzig, sinnlich, rauh, melancholisch und rebellisch, der Originalton einer wie magisch verzauberten Insel am Übergang eines Pulses.„Der Inselabdruck“ ist sowohl eine fundierte Vorbereitungslektüre für die erste Sardinienreise, als auch eine literarisch brillante Erzählung für alle, die die Atmosphäre der Insel erspüren wollen. Eine poetisch-kritische Liebeserklärung an ein Volk am Scheideweg zwischen Tradition und Globalisierung „Der Inselabdruck“ ist die Synthese aus fast fünfzig Sardinienreisen und immer wieder dort gelebt haben. 

Im April 2005 erscheint eine Publikation durch Magnum Edizioni , Sassari, in italienischer Sprache.

Schardt Verlag, Oldenburg, ISBN: 3-89841-072-2, 2002, 139 Seiten, 9,90 Euro

Sturmtrasse

Familie Mertens reist zum ersten mal im Winter nach Sardinien. Schon die Überfahrt gerät außer Kontrolle. Ein Orkan reduziert die an Komfort und Hightech gewohnten Passagiere auf Todesängste und Reflexe.

Auf der wie magisch verzauberten Insel begegnen sie der Urwucht einer ursprünglichen Natur und eines ungebrochenen Volkes, aber auch den Schattenseiten einer kranken Zivilisation. Mit ihnen reist die Musik von zwölf ausgesuchten Schallplatten, welche, wie die Familie selbst zwischen den unterschiedlichen Welten hin und her pendelt.

Die Sturmtrasse ist auch ein Plädoyer für Familie und eine Innenschau, zu der politische Heuchelei und eine propagandahafte Medienlandschaft keinen Zutritt haben.

Shaker Media, Aachen, ISBN 978-3-95631-661-6, 2018, 125 Seiten, 15,90 Euro